Russland / Straßenkinder in Angarsk

Mit Zuversicht in die Zukunft blicken

(c) by Caritas Linz (c) by Caritas Linz

zurück

Fortsetzung:

Die Kinder kommen durchwegs aus zerrütteten Familien. Viele Familien wurden während der Sowjetzeit mit hohen Gehältern in den unwirtlichen Norden Sibiriens gelockt. Nun wurde ein Großteil der unrentablen Fabriken geschlossen. Armut und Arbeitslosigkeit sind hoch. Für Investitionen und das staatliche Sozial- und Gesundheitswesen fehlt Geld.

Die Menschen flüchten sich aus der trostlosen Wirklichkeit in den Alkohol. Gewalt in den Familien und eine ständig steigende Kriminalitätsrate sind die Folge. 

 

zurück

  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!
Sie wollen kinderpate werden?

Unterstützen Sie unsere Kinderprojekte dauerhaft

Sie wollen dieses Projekt unterstützen? Russland / Straßenkinder in Angarsk
Helfen Sie den Kindern mit einer Spende von 20 Euro pro Monat.