Notschlafstellen für Männer

Notquartiere für Männer

Die "Zweite Gruft" für Obdachlose aus dem EU-Ausland

ein Schlafsack und eine Matte am Boden

Ein Schlafplatz, warmes Essen, frische Kleidung, die Möglichkeit sich zu duschen und ein offenes Ohr - diese Grundbedürfnisse teilen Menschen in existenziellen Notlagen, egal welcher Herkunft. Die Caritas Einrichtung "Zweite Gruft" bietet obdachlosen Menschen aus dem Ausland - vor allem aus den neuen EU-Ländern - Zuflucht. Die Notschlafstelle öffnet jeden Abend um 19 Uhr ihre Türen. Wie in der "Gruft" schlafen die Menschen auf dem Boden. Die Caritas stellt Isomatten und Schlafsäcke zur Verfügung. Haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen leisten professionelle Hilfe in der Betreuung und Beratung.

Mithilfe zahlreicher freiwilliger HelferInnen und SpenderInnen gelang es im Vorjahr, das ursprünglich befristete Projekt ganzjährig offen zu halten. Mit der Sozial- und Rückkehrberatung, die vom Fonds Soziales Wien mitfinanziert wird, erfolgt Perspektivenabklärung sowie Beratung und Unterstützung bei einer Rückkehr und einem Neuanfang in der Heimat. Die Unterkunft ist zu 100 % spendenfinanziert.

Der Bedarf nach einem geschützten Schlafplatz ist nicht nur in der kalten Jahreszeit groß: Die "Zweite Gruft" ist auch im Sommer ein wichtiges Angebot. Hier kann man mit einem differenzierten Betreuungsangebot auch auf Notlagen reagieren z.B. nach Krankenhausaufenthalten, in der Betreuung älterer oder gebrechlicher Menschen, bei Übergängen zwischen einer Übersiedelung oder eine Heimreise etc.

U 63 - Notschlafstelle für Männer

Helles Mehrbettzimmer ausgestattet mit u.a. Betten, Spinden und einem Tisch.

Das U63 bietet 117 Männern ab dem vollendeten 18. Lebensjahr einen Schlafplatz in Mehrbettzimmern.

Die Türen öffnen sich täglich um 18 Uhr, aber die Zimmer müssen am nächsten Tag wieder geräumt werden. Hier finden akut wohnungslose Menschen einen vorübergehenden Schlafplatz, bis ein fixer Wohnplatz in der Wiener Wohnungslosenhilfe zur Verfügung steht. Die Männer werden vom P7 (Wiener Service für Wohnungslose) an das U63 vermittelt.

Zusätzlich gibt es die Nachtaufnahme, wo in einem eigenen Raum sechs Krisenplätze während den Nachtstunden zur Verfügung stellen. Männern mit verschiedensten Problemen wie z.B. psychischer Erkrankung sollen hier Stabilität erfahren und dem Ziel, irgendwann wieder selbstständig zu wohnen, ein Stück näher kommen. Krisen werden durch geschulte MitarbeiterInnen aufgefangen und in konstruktive Bahnen gelenkt.

Im Saftbeisl, einem großen Aufenthaltsraum mit einem TV-Gerät, werden Getränke und kleine Speisen zum Selbstkostenpreis, außerdem Kaffee und Tee gratis angeboten. Damit die Klienten früher ins Haus kommen können und nach dem Schlafen nicht gleich auf die Straße müssen, sperrt das Saftbeisl um 17 Uhr auf und hat in der Früh bis 10 Uhr geöffnet.

Notquartier im JUCA

Im JUCA - Haus für junge Erwachsene stehen neun Plätze für Männer von 18 bis 30 Jahren zur Verfügung. Die Zuweisung erfolgt über das P7.

Notquartier Plus

Das Notquartier Plus im Rupert Mayer Haus bietet erkrankten obdachlose Frauen und Männern Schutz. Anders als bei anderen Notquartieren, können die Betroffenen ganztätig bleiben, bekommen ärtzliche Behandlung und Verpflegung, bis sich der Gesundheitszustand bessert. Die Zuweisung ins Notquartier Plus erfolgt durch das P7. Es stehen fünf Plätze für Männer und zwei für Frauen zur Verfügung.

Betreuungszentrum "Gruft"

Das Betreuungszentrum "Gruft" mit Tageszentrum und Nachtschlafstelle ist rund um die Uhr geöffnet. Die Gruft in der Barnabitengasse ist für viele Obdachlose der einzige Fixpunkt in ihrem Leben. Gerade im Winter ist die Möglichkeit, sich ungestört in einem warmen Raum aufhalten zu können, besonders wichtig.

Weitere Informationen: www.gruft.at

 

  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!

"Zweite Gruft"

Notquartier für Männer
Lacknergasse 98
1180 Wien
Tel. 0664 88 79 88 30
Öffnungszeiten
täglich 19-7 Uhr

Notquartier für Frauen

Lacknergasse 98
1180 Wien
Tel. 0664 88 79 88 30
Öffnungszeiten
täglich 19-7 Uhr,
Zuweisung über die Betratungsstelle

Sozial- und Rückkehrberatung
Redtenbachergasse 80
1170 Wien
Tel. 01 522 07 13
Öffnungszeiten
Mo, Do 9-12 u. 13-16 Uhr, Di 14-18 Uhr
Fr 9-12 Uhr

Öffentl. Verkehrsmittel: Schnellbahn Quartier Belvedere, Straßenbahn: 18, O, D, Autobus: 69A, 13A

Beratung für obdachlose EU-BürgerInnen in folgenden Sprachen:
Bulgarisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Slowakisch, Tschechisch und Ungarisch

Mo 9-12 u. 13-16 Uhr
Slowakisch, Tschechisch, Polnisch, Russisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Englisch

Di 14-18 Uhr
Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Englisch, Rumänisch bis 16 Uhr

Do 9-12 Uhr
Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Englisch, Rumänisch, Bulgarisch, Bosnisch/ Kroatisch/Serbisch, Französisch, Polnisch, Slowakisch, Tschechisch 
Do 13-16Uhr
Slowakisch, Tschechisch, Polnisch, Russisch,  Englisch

Fr 9-12 Uhr
Ungarisch, Englisch, Polnisch, Slowakisch, Tschechisch

U63 - Notschlafstelle für Männer
Unter Meidlingerstr. 63
1120 Wien

Tel. 405 30 91

Notquartier Plus

Rupert Mayer Haus
Kirchstetterngasse 26-28
1160 Wien
Tel. 01/495 96 25-0

Kontakt

Caritas "Gruft"
Betreuungszentrum für Obdachlose
Tageszentrum  7:30-21:30
Notschlafstelle 21:30-7:30

Barnabitengasse 12a
A-1060 Wien
Tel. 01/ 587 87 54 10
Fax 01/ 587 87 54 74

www.gruft.at