Haus Miriam

Ein Haus für Frauen in psychischen und sozialen Krisen

S. Steindl

Das Haus Miriam ist eine Einrichtung für Frauen, die sich in einer akuten Notlage befinden und einen geschützten Raum brauchen, um mit professioneller Unterstützung einen Neuanfang zu wagen. Das Haus hat eine Kapazität von 38 Plätzen und vier Notquartierbetten. Freie Plätze ergeben sich eigentlich nur durch Umzüge - die Warteliste umfasst im Durchschnitt vier bis sechs Personen.

Die Schlafplätze im Notquartier des Hauses werden vom P7, dem Wiener Service für Wohnungslose, vermittelt. Die Plätze werden ausschließlich an Frauen vergeben, die auf der Straße stehen und keine andere Übernachtungsmöglichkeit haben.

Das Haus Miriam: Ein sicherer Ort für Frauen in Not
Das Haus Miriam bietet alleinstehenden Frauen in akuten Lebenskrisen einen Wohnplatz für eine Zeit von ein bis eineinhalb Jahren. Ihre Probleme sind vielfältig: neben wirtschaftlichen Schwierigkeiten, Verlust der Wohnung bei Trennung oder Scheidung haben sie oftmals Gewalterfahrungen oder sexuellen Missbrauch erfahren. Probleme wie Sucht, psychische Probleme, nicht gesicherter Aufenthaltsstatus oder HIV kommen häufig dazu. Durch intensive Einzelbetreuung werden die Frauen dabei unterstützt, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.  

  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!

Kontakt

Haus Miriam
Übergangswohnheim für Frauen in Krisensituationen
Schopenhauerstraße 10
1180 Wien
Tel. 01/408 60 45