Gemeinsam Wunder wirken

Landau zu Tragödien in Oslo und Afrika: Es geht um die Kinder

25.07.11

(KAP) Der Wiener Caritasdirektor Michael Landau zeigt sich tief betroffen angesichts der verheerenden Anschläge in Norwegen. "Unser Mitgefühl gilt jetzt den Menschen, besonders den vielen Eltern, die ihre Liebsten, ihre Kinder verloren haben", sagte Landau am Samstag in einer Stellungnahme gegenüber "Kathpress". "Wir können ihnen ihren Schmerz nicht nehmen, das ihnen das Wichtigste und Wertvollste auf schreckliche Weise genommen wurde. Wir können nur Anteil mit ihrem Leid und ihrem Schmerz nehmen und in diesen schweren Stunden in Gedanken bei ihnen sein", so der Caritasdirektor. Gleichzeitig machte Landau auf die zwei Millionen Kinder am Horn von Afrika aufmerksam, denen der Hungertod drohe. "Diese Kinder können wir retten, wenn wir Verantwortung übernehmen", bat der Caritashelfer die Österreicher um Spenden für die Katastrophenhilfe. Jede Spende sichere das Leben von Familien und Kindern in Äthopien, Somalia und Kenia. "Öffnen wir unsere Herzen, verschließen wir nicht unsere Augen und Ohren", appellierte Landau. Mit 35 Euro für sauberes Wasser und ein Lebensmittelpaket könne man einer Familie für einen Monat das Überleben sichern.

Caritas Spendenkonto: P.S.K. 7.700.004, BLZ 60.000, Kennworte: "Hungerhilfe" oder "Augustsammlung".