Gemeinsam Wunder wirken

Caritas-Hotel: „In 74 Tagen schlafen im magdas HOTEL die ersten Gäste“

03.12.14

„Der Eröffnungstermin von magdas HOTEL rückt in Riesenschritten näher“, sagt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien. „In zweieinhalb Monaten wird Wien um ein ganz spezielles Projekt bereichert. Wir freuen uns, am 14. Februar hier in der Nähe zum Prater ein Hotel mit sozialem Mehrwert zu eröffnen. Der Hotelmanager ist bestellt, die ersten 20 MitarbeiterInnen sind ausgewählt und künftige Gäste können ihr Bett für nächstes Jahr bereits buchen“, so Schwertner.  „Und am wichtigsten: Wir können hier Menschen mit Fluchthintergrund, die in Österreich nur sehr schwer am Arbeitsmarkt unterkommen, künftig eine Perspektive bieten. Das Signal, das wir damit aussenden, ist unmissverständlich und klar: Wer legal in Österreich lebt, soll auch legal hier arbeiten dürfen. Es geht darum, Menschen nicht nur Zuflucht, sondern auch Zukunft zu geben.“

Bei einem gemeinsamen Pressetermin mit Byron Haynes, CEO der BAWAG P.S.K., skizzierte Schwertner die nächsten Meilensteine bis zur Eröffnung des Hauses. Byron Haynes stellte die Crowdfunding-Plattform www.crowdfunding.at vor. „Das Social-Business-Projekt der Caritas liegt gesellschaftspolitisch am Puls der Zeit. Das Hotel-Projekt zeigt den Bedarf nach neuen Formen der Ökonomie und hat einen starken integrativen aber auch sozialen Aspekt. Als große österreichische Bank, die sich das Motto „Mitten im Leben“ gegeben hat, sehen wir es auch als unsere Verpflichtung an, entsprechende Initiativen von karitativen Organisationen und NGOs zu unterstützen. Unsere Crowdfunding-Plattform www.crowdfunding.at gibt allen, die ähnlich denken wie wir, die Möglichkeit, dieses und andere Projekte monetär zu unterstützen.“

Schwertner nutzte die Gelegenheit, um sich bei der BAWAG P.S.K. für deren Unterstützung zu bedanken. „Dank der Aufstockung der Crowdfunding-Aktion um 5.000 Euro sind wir unserem Ziel, ein Hotel mit sozialem Mehrwert zu eröffnen, wieder einen Schritt näher gekommen. Wenn wir die Spendensumme von 25.000 Euro erreichen, steht der Ausfinanzierung von fünf Hotelzimmern – von den Sanitäranlagen bis hin zur Nachttischlampe – nichts mehr im Weg.“

Die letzten und die nächsten Schritte
Schwertner nutzte die Gelegenheit auch, um künftige MitarbeiterInnen des Hauses willkommen zu heißen. „Wir sind sehr froh, dass wir nun auch die ersten 24 MitarbeiterInnen für den Hotelbetrieb ausgewählt haben. Davon haben 20 Männer und Frauen einen Fluchthintergrund. 20 Männer und Frauen aus 14 verschiedenen Ländern, die in unserem Social-Business-Projekt künftig Gäste aus aller Welt willkommen heißen werden. Zusätzlich werden hier jugendliche AsylwerberInnen künftig eine Lehre machen können. Wir freuen uns schon heute sehr darauf!“

In den kommenden Wochen werden die MitarbeiterInnen in spe auch Schnupperpraktika in anderen Wiener Hotels – etwa im Hotel Imperial – absolvieren. Und am 13. und 14. Dezember findet im Hotel mit dem flowMARKET auch erneut ein Flohmarkt statt. „Bei der Gelegenheit werden Hocker für das Hotel gesammelt. Wer also einen Hocker zu Hause hat, den er nicht mehr braucht, bitte einfach vorbeibringen.“


Über Crowdfunding
Die BAWAG P.S.K. hat als erste Bank Österreichs Crowdfunding mit der Plattform www.crowdfunding.at auf professionelle Beine gestellt. Unter anderem können Projekte aus dem Bereich „Soziales“ finanziell unterstützt werden. Crowdfunding ist eine alternative, moderne Finanzierungsform, bei der viele kleinere Beträge von Einzelpersonen gesammelt werden, um eine unterstützenswerte Idee zu finanzieren. Crowdfunding ist ein Teil der ES GEHT!-Initiative der BAWAG P.S.K. Mit ES GEHT! will die BAWAG P.S.K. eine Bewegung entstehen lassen, die Eigeninitiative fördert, Menschen und Gemeinschaften verbindet und alle ermutigt, gemeinsam etwas Positives für Österreich und die hier lebenden Menschen zu bewirken.

Nähere Informationen unter www.magdas-hotel.at und www.crowdfunding.at sowie www.es-geht.at