Gemeinsam Wunder wirken

Übergabe von 55.000 Unterschriften an die Bundesregierung

23.06.15

Knapp 55.000 Menschen unterstützen die Initiative www.gegen-unrecht.at und fordern damit mehr Menschlichkeit im Umgang mit Flüchtlingen. Übergabe der Unterschriften durch NGO-Vertreter am Ballhausplatz.

 

Bislang haben bereits 54.441 ÖsterreicherInnen die Petition auf www.gegen-unrecht.at unterzeichnet – darunter bekannte Persönlichkeiten wie Josef Hader, Julya Rabinowich, Josef Pröll, Willibald Cernko, Robert Menasse, Freda Meissner-Blau, Andreas Treichl, Georg Kraft-Kinz oder Karl Markovics. Gemeinsam mit zehntausenden BürgerInnen aus der Zivilbevölkerung haben sich diese Menschen damit laut und deutlich für eine andere Flüchtlingspolitik in Österreich und darüber hinaus in ganz Europa ausgesprochen – für mehr Menschlichkeit, für Menschenrechte und Lebensrettung. Das Motto: „Stoppen wir das Massensterben im Mittelmeer!“ 

„Wir wollen der Bundesregierung Mut und Sicherheit für ihre Entscheidungen zusprechen“, betonen die Vertreter der NGOs im Vorfeld der Veranstaltung. „Eine andere Politik ist möglich.“

 

Im Rahmen einer Kundgebung gedenken wir der 25.000 Toten, die in den vergangenen 25 Jahren im Mittelmeer ertrunken sind. Anschließend übergeben VertreterInnen von Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie, Amnesty International und SOS Kinderdorf die Unterschriften gemeinsam an die Bundesregierung.