Gemeinsam Wunder wirken

Mahlzeit! Bon appétit! Dobar tek! Interkulturelles Mittagessen 2016

29.06.16

Essen verbindet, belebt, bringt Menschen und Kulturen zusammen: Einmal mehr lud das Haus St. Teresa beim Interkulturellen Mittagessen zum gemeinsamen Speisen und Feiern. Mit Köstlichkeiten aus der internationalen Küche und schwungvoller Volksmusik aus Serbien verbrachten die zahlreichen Gäste einen angenehmen Tag miteinander.

Das Interkulturelle Mittagessen im Haus St. Teresa hat bereits Tradition. Und so freuten sich sowohl die MitarbeiterInnen des Hauses als auch die Gäste schon wochenlang auf die Veranstaltung.

Genuss rund um den Globus

Gemeinsam genossen sie köstliche Speisen und Getränke aus verschiedenen Ländern. Für den kulinarischen Genuss hatten sich die MitarbeiterInnen des Haus St. Teresa ordentlich ins Zeug gelegt. Stolz präsentierten sie die Gerichte, die sie aus ihrem Heimatland für das Mittagessen mitgebracht hatten: Von österreichischem Tafelspitz, über ägyptisches Misaka bis hin zu erfrischendem Mango-Lassi aus Indien.

Gerade im Alter spielt Essen eine große Rolle und soll zum täglichen Genuss beitragen. So mancher Gast strahlte deshalb übers ganze Gesicht beim Anblick der vielfältigen Speisen beim Buffet. Herr Nachtnebel, ein Bewohner aus dem Caritas Haus St. Barbara, berichtet begeistert vom Lammeintopf und schwelgt gleichzeitig in Erinnerungen: „Das Lamm war ein Traum! Wissen Sie, wenn ich wo was Spezielles zum Essen bekomm, da hab‘ ich meine Finger gleich drauf. Da werden Erinnerungen an den Urlaub in Griechenland wach. Das Essen war da immer etwas Herrliches!“

Ich mag das Essen!

Auch magdas ESSEN war beim interkulturellen Mittagessen vertreten: magdas Koch Victor Patron aus den Philippinen bekochte die Gäste mit Spezialitäten aus seiner Heimat. Seit zwei Jahren kocht magdas für die Caritas. Biologisch und regional. Abwechslungsreich und schmackhaft. Das Team von magdas ESSEN ist international: Profis aus der Gastronomie und Menschen, die hier bei magdas eine zweite Jobchance bekommen. Freude, Teamgeist und Qualitätsbewusstsein verbindet das Team.

Ein gelungenes Fest

Die Veranstaltung erfreute sich wie immer großen Erfolges: Mehr als 100 geladene Gäste folgten der Einladung zum gemeinsamen Essen und Plaudern - darunter BewohnerInnen und MitarbeiterInnen aus den Caritas Pflegewohnhäusern, KlientInnen der Caritas Pflege Zuhause mit ihren Betreuern sowie Partner aus dem Pflegenetzwerk. Für die musikalische Untermalung sorgte Tanja Pacanovic (Gesang und Violine) mit ihrer Begleitung am Akkordeon.

Als Ehrengäste begrüßte das Haus St. Teresa Ernst Nevrivy (Bezirksvorsteher der Donaustadt), Margarete Pelikan Donaustädter Seniorenbeauftragte), Oberin Monika Badilla, MBA (Fachbereichsleiterin Pflege und Betreuung des Fonds Soziales Wien), und Gabriele Allmer, MBA (Mitglied der Wiener Heimkommission).

  • Bewohnerin Frau Pischinger beim Empfang zum Interkulturellen Mittagessen im Haus St. Teresa

    Bewohnerin Frau Pischinger beim Empfang zum Interkulturellen Mittagessen im Haus St. Teresa

  • Die Mitarbeiterinnen Mervet Maaasarawi und Pompilia Palkovacs aus dem Haus St. Teresa präsentieren köstliche Spezialitäten aus ihren Heimatländern.

    Die Mitarbeiterinnen Mervet Maaasarawi und Pompilia Palkovacs aus dem Haus St. Teresa präsentieren köstliche Spezialitäten aus ihren Heimatländern.

  • Besucher aus dem Haus St. Elisabeth: Joachim Pock (Hausleiter), Jagoda Batar (Wohnbereichsleiterin), Herr Böhm (Bewohner)

    Besucher aus dem Haus St. Elisabeth: Joachim Pock (Hausleiter), Jagoda Batar (Wohnbereichsleiterin), Herr Böhm (Bewohner)

  • Besucher aus dem Haus Schönbrunn: Maria Reinhart, Anitta Mader, Joachim Pock, Elisabeth Mammerler

    Besucher aus dem Haus Schönbrunn: Maria Reinhart, Anitta Mader, Joachim Pock, Elisabeth Mammerler

  • Besucher der Pflege Zuhause Reisingergasse: Abraham Malieckel (Pflegehelfer), Maria-Elisabeth Hackenberg (Kundin)

    Besucher der Pflege Zuhause Reisingergasse: Abraham Malieckel (Pflegehelfer), Maria-Elisabeth Hackenberg (Kundin)

  • Besucher aus dem Haus St. Leopold: Herr Pivonka (Bewohner), Andrea Goldemund (Hausleiterin), Veronika Rechberger (Wohngruppenkoordinatorin)

    Besucher aus dem Haus St. Leopold: Herr Pivonka (Bewohner), Andrea Goldemund (Hausleiterin), Veronika Rechberger (Wohngruppenkoordinatorin)

  • Besucher aus dem Haus St: Bernadette: Rudolf Mauthner, Maria Kral, Rosa Gruber, Helga Singer (Wohnbereichsleiterin), Anna-Maria Schmissrauter, Rene Fritsch (Hausarbeiter)

    Besucher aus dem Haus St: Bernadette: Rudolf Mauthner, Maria Kral, Rosa Gruber, Helga Singer (Wohnbereichsleiterin), Anna-Maria Schmissrauter, Rene Fritsch (Hausarbeiter)

  • Besucherinnen aus dem Haus Franz Borgia: Gertrude Mandl (Bewohnerin), Almira Jokic (Mitarbeiterin), Anna Köhle (Bewohnerin)

    Besucherinnen aus dem Haus Franz Borgia: Gertrude Mandl (Bewohnerin), Almira Jokic (Mitarbeiterin), Anna Köhle (Bewohnerin)

  • Bewohnerin Frau Pischinger beim Empfang zum Interkulturellen Mittagessen im Haus St. Teresa
  • Die Mitarbeiterinnen Mervet Maaasarawi und Pompilia Palkovacs aus dem Haus St. Teresa präsentieren köstliche Spezialitäten aus ihren Heimatländern.
  • Besucher aus dem Haus St. Elisabeth: Joachim Pock (Hausleiter), Jagoda Batar (Wohnbereichsleiterin), Herr Böhm (Bewohner)
  • Besucher aus dem Haus Schönbrunn: Maria Reinhart, Anitta Mader, Joachim Pock, Elisabeth Mammerler
  • Besucher der Pflege Zuhause Reisingergasse: Abraham Malieckel (Pflegehelfer), Maria-Elisabeth Hackenberg (Kundin)
  • Besucher aus dem Haus St. Leopold: Herr Pivonka (Bewohner), Andrea Goldemund (Hausleiterin), Veronika Rechberger (Wohngruppenkoordinatorin)
  • Besucher aus dem Haus St: Bernadette: Rudolf Mauthner, Maria Kral, Rosa Gruber, Helga Singer (Wohnbereichsleiterin), Anna-Maria Schmissrauter, Rene Fritsch (Hausarbeiter)
  • Besucherinnen aus dem Haus Franz Borgia: Gertrude Mandl (Bewohnerin), Almira Jokic (Mitarbeiterin), Anna Köhle (Bewohnerin)