Gemeinsam Wunder wirken

Caritas sucht 100 Freiwillige für Lerncafés in Wien und NÖ

31.08.17

Mit dem Schulstart gehen wieder 11 Lerncafés in Wien und NÖ in Betrieb. Schwertner: „Um möglichst viele Kinder kostenlos unterstützen zu können, brauchen wir 100 Freiwillige und PraktikantInnen, die mit den Kindern gemeinsam lernen.“

 „Aus unserer täglichen Arbeit wissen wir: Bildung ist die beste Armutsprävention“, betonte Klaus Schwertner, Geschäftsführer der Caritas der Erzdiözese Wien, bei einem Termin heute, Donnerstag, im Lerncafé Hebbelplatz in Wien-Favoriten. „Als Caritas sind wir der Meinung: Alle Kinder sollen gleiche Chancen haben – unabhängig vom Einkommen oder von der Ausbildung ihrer Eltern. Um dieses Versprechen Wirklichkeit werden zu lassen, suchen wir derzeit 100 Freiwillige und PraktikantInnen für unsere 11 Lerncafés in Wien und Niederösterreich. Männer und Frauen, die eine Freude daran haben, Kindern etwas weiterzugeben: Mathe, Schreiben und die Freude am Lernen – darum geht’s.“ Dass das Modell erfolgreich ist, steht außer Frage: „95 Prozent der teilnehmenden Kinder haben die jeweilige Schulstufe im Vorjahr positiv abgeschlossen.“ (Schuljahr 2016/17) 

Aktuell gibt es auf dem Gebiet der Erzdiözese Wien 11 Lerncafé-Standorte: Fünf in Wien und sechs im Industrie- und im Weinviertel. „In Wien, Baden, Wolkersdorf oder etwa in Korneuburg und Wiener Neustadt begleiten derzeit 164 Freiwillige 275 Kinder beim Lernen. Und klar ist auch: Die Nachfrage nach der kostenlosen Lern- und Nachmittagsbetreuung ist an all diesen Standorten größer als das Angebot. Vielerorts können wir daher noch dringend Freiwillige gebrauchen“, so Schwertner.

Über die Caritas-Lerncafés

Österreichweit werden in mittlerweile 51 Lerncafés über 1.500 Kinder und Jugendliche von 690 Freiwilligen beim Lernen unterstützt. Rund 500 Kinder und Jugendliche stehen auf der Warteliste.  

Freiwillige können sich unter www.zeitschenken.at informieren und unter freiwillig(at)caritas-wien.at melden