Gemeinsam Wunder wirken

Bei Vielfalt geht es um dich!

22.12.17

Workshopreihe des Caritas-Projekts „ZusammenReden“ an der Landesberufsschule Stockerau

 

Stockerau – Drei Klassen der Landesberufsschule Stockerau haben sich heuer im Rahmen der interaktiven Workshops des Caritas-Projekts ZusammenReden mit den Themen Flucht und Asyl sowie Vielfalt und Identität beschäftigt. Das langjährige Caritas-Projekt nimmt in der Landesberufsschule Stockerau einen hohen Stellenwert ein und genießt bereits seit drei Jahren breite Unterstützung seitens der Schulleitung und des Lehrpersonals.

Unterschiede als Ressource ansehen

Im Workshop „Zusammen über Vielfalt“ haben die Lehrlinge nicht nur über die Vielfalt der eigenen Identität, sondern auch über die Vielfalt in der Gesellschaft reflektiert. In diesem Zusammenhang hat sich die Klasse mit unterschiedlichen Konzepten wie Integration, Inklusion und Chancengleichheit sowie mit der gesetzlichen Regelung von Diskriminierung auseinandergesetzt. Ganz besonders fasziniert hat die Jugendlichen die Vielfalt der Geschlechter, welche anhand des Beispiels Facebook - das mittlerweile 60 Geschlechteridentitäten anerkennt - diskutiert wurde. Hierbei haben die Workshopleiterinnen neue Begriffe wie „Gender“, „androgyn“ und „intersex“ erläutert, was von den Jugendlichen sehr interessiert aufgenommen wurde.

 

Geschichten über Flucht aus erster Hand hören

Viele TeilnehmerInnen bewerteten den Workshop zum Thema „Flucht und Asyl“ als abwechslungsreich und bereichernd. Besonders spannend war es für die Lehrlinge, im Rahmen eines Interviews ihre Fragen an den Workshopleiter zu stellen, der selbst aus Somalia geflüchtet ist. „Fühlst du dich in Österreich integriert?“, „Wie hast du für deine Flucht bezahlt?“ Diese und ähnliche Fragen kamen im Gespräch vor. Die Lehrerin für politische Bildung, Vera Swoboda, nutzte ebenso die Gelegenheit, um Interviewfragen zu stellen. Während des Workshops wurde auch das Asylverfahren gemeinsam mit relevanten Zahlen und Fakten rund um das Thema Flucht erläutert. „Da die Projekte bei unseren Schülern sehr gut ankommen, sind wir weiterhin an einer Teilnahme [am Projekt] interessiert!“, so Swoboda.

Im Jahr 2018 wird die Workshopreihe an der Landesberufsschule Stockerau fortgesetzt.