Gemeinsam Wunder wirken

25 Jahre Engagement und Einsatz für ältere Menschen in Bruck und Hainburg

02.10.18

Team Pflege Zuhause Bruck-Hainburg

Die Caritas Pflege Zuhause Bruck-Hainburg feierte am 2. Oktober Jubiläum: Seit 25 Jahren ermöglicht die Caritas mit mobiler Pflege und Betreuung älteren Menschen in und um die Gemeinden Bruck und Hainburg ein selbstbestimmtes Leben. Anlass genug, gemeinsam mit KundInnen und Angehörigen im Saal der Bezirkshauptmannschaft in Bruck zu feiern. Die Gäste hatten Gelegenheit, sich auszutauschen und gemeinsam zurückzublicken. Beim Festakt gratulierte auch Bezirkshauptmann Peter Suchanek neben Gerhard Weil, Bürgermeister von Bruck an der Leitha, und der Hainburger Vizebürgermeisterin Silvia Zeisel. 

„25 Jahre Caritas Sozialstation Bruck-Hainburg sind ein Beispiel für ein gutes und gelungenes Zusammenwirken zum Wohle älterer und pflegebedürftiger Menschen. Uns liegt besonders die Lebensqualität der betreuten Menschen am Herzen. Wir wollen sie dabei unterstützen, Zuhause leben zu können, auch wenn Unterstützung und Betreuung notwendig wird. Dazu gehört es auch, Angehörige zu entlasten, besonders wenn es herausfordernde Situationen gibt, etwa wenn Menschen an Demenz erkrankt sind.“ betonte Klaus Schwertner, Generalsekretär Caritas der Erzdiözese Wien. „Es ist ein gutes und tragfähiges Netz, das die Arbeit in den vergangenen 25 Jahren getragen hat. Unser besonderer Dank gilt den zahlreichen PartnerInnen und UnterstützerInnen unserer Arbeit, allen voran den Gemeinden und Pfarren.“  

Mit Herz und Kompetenz

28 MitarbeiterInnen in und um Bruck und Hainburg betreuen heute über 100 KundInnen. Sie sind von Marchegg im Norden bis zur Grenze zum Burgenland im Süden täglich für ältere und pflegebedürftige Menschen unterwegs. Im Vorjahr leisteten sie 22.530 Betreuungsstunden. „Viele langjährige MitarbeiterInnen setzen sich mit Erfahrung und viel Freude und Humor für die Menschen hier vor Ort ein.“ erzählte Leiterin Barbara Kazda, seit 1999 dabei.  „Mit Herz und Kompetenz haben sie in diesen Jahren viele Menschen aus der Region begleitet und ihnen ein Leben Zuhause in den eigenen vier Wänden auch bei zunehmender Pflegebedürftigkeit ermöglicht.“

Die Sozialstation in Hainburg wurde vor 25 Jahren gegründet. Kurz darauf wurde auch die jüngere Schwester, die Sozialstation in Bruck, ins Leben gerufen. 2015 wurden die beiden Stationen unter Kazda zu einem gemeinsamen Team zusammengeführt. Beide Standorte waren in der jeweiligen Pfarre angesiedelt. In Hainburg befindet sich das Team mittlerweile in einem Büro am Hauptplatz. Auch heute werden in beiden Orten gute Kontakte zur Kirche gepflegt. Das Miteinander wird in Bruck auch innerhalb der Caritas gelebt: Das Team der Sozialstation teilt sein Büro mit dem Mobilen Hospiz und mit der Sozialberatung.

Vier Jahrzehnte Verlässlichkeit in Niederösterreich

Anfang 2018 feierte die Caritas 40 Jahre Pflege Zuhause in Niederösterreich. In den vergangenen Jahrzehnten wurde das Angebot stetig erweitert. Neben der Hauskrankenpflege und der Heimhilfe bietet die Caritas zur Verbesserung der Lebensqualität das Notruftelefon oder auch 24-Stunden-Betreuung an. Im Jahr 2017 betreute die Caritas in Niederösterreich an 57 Standorten mit rund 1.300 gut ausgebildeten und erfahrenen MitarbeiterInnen knapp 9.000 Menschen Zuhause. Mehr als eine Millionen Pflege- und Betreuungsstunden wurden geleistet, und damit Menschen Zuhause unterstützt, die ihren Alltag alleine nicht mehr bewältigen könnten.