Gemeinsam Wunder wirken

Haussammlung für NiederösterreicherInnen in Not

05.06.19

Presseauftakt Haussammlung Niederösterreich

Rund 500 Haussammlerinnen und Haussammler der Caritas der Erzdiözese Wien beteiligen sich an der größten Solidaritätsaktion in Niederösterreich. Bis zum 15. Juli gehen Freiwillige von Haus zu Haus und sammeln im Industrie- und Wienviertel für Menschen in Not. Insgesamt sind im ganzen Bundesland knapp 4.500 Ehrenamtliche auf der Straße im Einsatz. Ihr Motto: „Niederösterreichinnen und Niederösterreicher in Not. Wir helfen.“

„In unseren Einrichtungen treffen wir immer wieder auf Menschen, die zum Leben zu wenig haben, die in kalten Wohnungen sitzen und die sich an unsere Pfarre wenden, um über die Runden zu kommen. Oft sind es Seniorinnen und Senioren mit Mindestpension, Alleinerzieherinnen, kinderreiche Familien, Menschen mit Behinderung oder einer chronischen Erkrankung“, betont Caritas Präsident Michael Landau beim Auftakt der Sammlung in Gablitz. „Die Haussammlung ist hier ein besonders nachdrückliches Zeichen gelebter Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe. Jeder Euro kommt Menschen in Niederösterreich zu Gute. Menschen, die vielleicht in derselben Straße oder im selben Ort wohnen. Menschen, die unter Armut leiden. Armut, die häufig unsichtbar bleibt.“

 

Haussammler seit mehr als 20 Jahren

Rund 80 Pfarren im Gebiet der Erzdiözese Wien unterstützen die Haussammlung. 

Simon Dörflinger ist seit mehr als 20 Jahren in Gablitz unterwegs. Trotz körperlicher Beeinträchtigung geht er auch heuer wieder von Tür zu Tür, um für Menschen in Not zu sammeln. „Ich möchte mich für jene in unserem Land einsetzen, die es nicht so gut haben. Menschen, die sich das tägliche Leben nicht leisten können, oder mit denen es das Schicksal nicht gut gemeint hat. Ich gehe haussammeln, damit auch diese Menschen ein Leben in Würde leben können“, so Dörflinger. 

 

150.000 Niederösterreicher gelten als armutsgefährdet

Knapp 150.000 Menschen gelten in Niederösterreich als armutsgefährdet. Ihnen fehlt häufig das Geld für das Nötigste, wie Heizmaterial, Kleidung oder Reparaturen. Das Engagement der SammlerInnen und SpenderInnen bei der Haussammlung ermöglicht der Caritas, zahlreichen Menschen in Niederösterreich zu helfen. Die Unterstützung reicht von Beratung über finanzielle Überbrückungshilfen, bis hin zu Projekten für langzeitarbeitslose Menschen, Beratungs- und Therapiestunden in den Familienzentren, Betreuung für alte und pflegebedürftige Menschen, Beschäftigungstherapie für Menschen mit Behinderung oder für Hospizarbeit am Ende des Lebens.