Gemeinsam Wunder wirken

Freie Plätze in Schulen: Mit Caritas-Ausbildung zum krisensicheren Job

15.07.20

Gerade in der Corona-Krise hat sich gezeigt, dass die Unterstützung der vielen Helferinnen und Helfer in systemrelevanten Berufen unverzichtbar ist. „Dieser Tage wird deutlich, wie wichtig Berufe im Gesundheits- und Sozialbereich für unsere Gesellschaft sind. Unsere Erfahrung hat gezeigt: Wer unsere Schule besucht, dem stehen danach viele Türen offen“, weiß Christine Pomikal, Leiterin des Ausbildungszentrums Seegasse der Caritas der Erzdiözese Wien. Die Caritas Schule bietet sowohl Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren zukunftsorientierte Ausbildungsmöglichkeiten (3-jährige Fachschule für Sozialberufe und 5-jährige HLW-Sozialmanagement), als auch Erwachsenen Berufsausbildungen im Pflege- und Betreuungsbereich. Sozialbetreuerinnen und Sozialbetreuer in der Alten- oder Familienarbeit sind etwa darauf spezialisiert, Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. Nach der 2-jährigen praxisorientierten Fachausbildung zur Sozialbetreuerin bzw. zum Sozialbetreuer Altenarbeit gibt es die Möglichkeit, die 1-jährige Diplomausbildung anzuschließen. Die SOB-Familienarbeit schließt ebenfalls nach 3 Jahren mit dem Diplom ab. Beide SOB-Zweige beinhalten zusätzlich die Ausbildung zur Pflegeassistentin, zum Pflegeassistenten. „Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass unsere Absolventinnen und Absolventen am Arbeitsmarkt gefragt sind. Sie übernehmen eine außerordentlich wichtige Aufgabe in der Gesellschaft“, betont Christine Pomikal. Für die SOB Altenarbeit, SOB Familienarbeit und den Lehrgang zur Heimhilfe gibt es im Ausbildungszentrum in der Seegasse noch freie Plätze.

 

Jobsicherheit garantiert

Auch an der SOB (Schule für Sozialberufe) in Wiener Neustadt kann man sich noch für Restplätze anmelden, etwa für eine Ausbildung im Bereich Behinderten- und Altenarbeit. Absolventinnen und Absolventen ermöglichen beeinträchtigten Menschen durch ihre Unterstützung ein selbstbestimmtes, selbständiges und erfülltes Leben. Plätze gibt es auch noch für die Lehrgänge für Pflegeassistenz. Die Fachschule für Sozialberufe in Wiener Neustadt bietet Jugendlichen (ab 14 Jahren) und Erwachsenen (ab 17 Jahren) verschiedene Berufsausbildungen in der Sozialbetreuung. Interessierte können sich hier noch für eine Ausbildung mit Schwerpunkt Altenarbeit oder für den Pflege-Assistenz-Lehrgang (Vollzeit oder berufsbegleitend möglich) anmelden. Der hohe Bedarf und die Nachfrage nach solchen Unterstützungsangeboten bei älteren Menschen ist in den vergangenen Monaten besonders deutlich geworden. „Unsere Absolventen und Absolventinnen bekommen zu 100 Prozent einen Job. Wir sind eine jobsichere Schule“, weiß auch Hans Christian Kailich, Direktor der Fachschule Wiener Neustadt.

Die Berufsausbildungen sind zum Teil auch berufsbegleitend möglich und eignen sich daher auch gut für QuereinsteigerInnen.

 

Weitere Infos und Anmeldung:

Caritas Ausbildungszentrum für Sozialberufe Seegasse

https://seegasse.caritas-wien.at/

Schule für Sozialberufe Wiener Neustadt

https://sob.caritas-wien.at/

Fachschule für Sozialberufe Wiener Neustadt

https://www.fsbwr-neustadt.ac.at/