Viele Leute beim Tanzen

Korneuburger Integrationsgespräche - Sprechen Sie Kultur?


Wann: 01.06.17 / 19:00

Wo: Korneuburg

Von Gemeinsamkeiten und notwendigen Unterschieden

Die Debatte über Kultur in Verbindung mit Integration basiert darauf, dass kulturelle Prägungen oftmals als wichtigste Unterscheidungsmerkmale zwischen Menschen gesehen werden. Gleichzeitig denken wir selten daran, dass wir uns täglich zwischen vielen verschiedenen "Kulturen" bewegen: Freizeitkultur, Esskultur, Arbeitskultur, Jugendkultur, usw. Im Rahmen der Integrationsgespräche wird der Begriff „Kultur“ selbst zum Thema gemacht, und neben den kulturellen werden auch soziale, politische und wirtschaftliche Faktoren in ihrer Rolle für Integration thematisiert. Welche neuen Themen begegnen uns im Kontakt mit zugewanderten Menschen und wie können wir diese besser verstehen? Welche Bedeutung hat die Wertedebatte in diesem Zusammenhang? Was können wir gemeinsam für das bessere Zusammenleben in der Gemeinde tun?   

 

Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, in kleineren Gruppen an "runden Tischen" konkrete Erfahrungen und offene Fragen zu erörtern sowie gemeinsame Lösungsansätze zu erarbeiten.

 

ReferentInnen

  • Stefan Giovanni Revelant, Stv. Leiter Integrationszentrum Niederösterreich (ÖIF)
  • Viola Raheb, Interkulturelle Beraterin, Universität Wien
  • Mustafa Akşit, Offene Jugendarbeit, Verein JUVIVO
  • Dunja Larise, Philosophin und Politikwissenschafterin

Moderation: Can Gülcü, Kulturschaffender und Lehrbeauftragter Universität Graz

Freier Eintritt und Buffet bei allen Veranstaltungen.

WANN: Donnerstag, 1. Juni 2017, 19 Uhr
WO: Großer Sitzungssaal im Rathaus // Hauptplatz 39, 2100 Korneuburg

Das Caritas-Projekt "ZusammenReden" hat sich zum Ziel gesetzt, Begegnungsräume zu schaffen, die den Dialog zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen ermöglichen und damit die Integration auf lokaler Ebene fördern.

Die Korneuburger Integrationsgespräche werden in Zusammenarbeit von der Caritas Wien (Einrichtung "Missing Link") und der Stadtgemeinde Korneuburg veranstaltet und vom Land Niederösterreich gefördert.