Viele Leute beim Tanzen

Trauma - wie können wir Betroffene verstehen und ihnen wirksam zur Seite stehen?


Wann: 10.05.19 / 16:00 - 10.05.19 / 18:30

Wo: Klostergasse 31-33, 1180 Wien

Händedruck

... ihr Verhalten von Trauma-Erlebnissen geprägt: Kinder sind verstört oder verstummt, Erwachsene werden aggressiv oder bekommen Angstattacken. Diese Zusammenhänge sind oft nicht bekannt, sodass das Umfeld darauf nicht adäquat reagiert bzw. reagieren kann. Es entstehen Konflikte oder bestehende Traumatisierungen verschärfen sich.

Im Rahmen dieses Workshops werden Teilnehmende ein Basiswissen zum Thema Trauma, (Re)Traumatisierung und Sekundärtraumatisierung erfahren. Wir können wir als Helfende mit Verhaltensweisen umgehen, die auf Trauma-geprägte Erlebnisse zurückgehen? Woran können Helfende Traumatisierungen erkennen und vor allem wie ist ein adäquater Umgang mit traumatisierten Menschen auf der Flucht möglich? Menschen, die traumatisierte Flüchtlinge begleiten, erhalten in diesem Workshop Hinweise, wie sie wirksam helfen und die Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft fördern können. Ebenso werden Sie Tipps zur Achtsamkeit mit sich selbst erfahren! Anmeldungen laufen bereits und es sind noch wenige Plätze frei!

Anmeldung: pfarr-caritas(at)caritas-wien.atnahrin.otta-lazar(at)caritas-wien.at oder oder 01/515 52 3095, bis zum 05. Mai 2019

TeilnehmerInnen: Min. 8 bis max. 15 Personen

Zielgruppe: Freiwillige der Caritas Wien und PfarrCaritas und Ehrenamtliche im Bereich Menschen auf der Flucht