Kind in Syrien

Hoffnung für syrische Flüchtlinge

Der seit Jahren in Syrien tobende Bürgerkrieg hat Millionen Menschen zur Flucht gezwungen. Jeder zweite Flüchtling ist ein Kind. Vor allem in den Nachbarländern finden die Menschen Zuflucht. Doch die Versorgungslage spitzt sich dort immer weiter zu, Eltern sind kaum noch in der Lage, ihren Kindern das Nötigste zu bieten: genug zu essen, medizinische Versorgung und Bildung. Die Caritas versorgt seit Ausbruch des Krieges Flüchtlinge, die innerhalb des Landes geflüchtet sind, bzw. in die Nachbarländer Libanon oder Jordanien.

Aysha ist 10 Jahre alt. Ihr Vater hat eine Landwirtschaft etwas außerhalb von Aleppo, bevor der Krieg kam. Jetzt lebt sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder seit 4 Jahren im Libanon in einem Zelt, stets in der Hoffnung, eines Tages zurückkehren zu können. Die Ersparnisse der Familie sind längst aufgebraucht. So wie viele Kinder geht Aysha arbeiten, statt in die Schule. Sie putzt in einer Fabrik für umgerechnet 5 Dollar am Tag. Am schlimmsten sind die kalten Nächte. Die Zeltwände isolieren nicht gut, die Kälte tut weh und ist gefährlich. Denn Geld für den Arzt oder das Krankenhaus hat die Familie nicht.

Ein Fünkchen Hoffnung -
Spende 5 Euro

Mit einem Fünkchen Hoffnung schenken Sie einem syrischen Flüchtling in Syrien, oder im Nachbarland Jordanien oder Libanon Lebensmittel.

Jetzt spenden

Ein Funken Hoffnung -
Spende 50 Euro 

Mit einem Funken Hoffnung schenken Sie Lebensmittel und Toiletteartikel für Menschen, die im Krieg in Syrien alles verloren haben.

Jetzt spenden

Ein Feuerwerk Hoffnung -
Spende 100 Euro

Mit einem Feuerwerk Hoffnung schenken Sie einer syrischen Familie Grundnahrungsmittel für mehrere Wochen.

Jetzt spenden