junger Mann bei einem Beschäftigungsprojekt

Social Business

Mitarbeiterin in der Küche

Die Caritas Services GmbH realisiert Social Business-Projekte unter der Dachmarke magdas. Ziel ist es, soziale Probleme mit wirtschaftlichen Ansätzen zu lösen.

magdas ist in den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Recycling, Handel und Facility Management tätig und umfasst konkret folgende Geschäftsfelder:

  • magdas HOTEL (Hotel im 2. Bezirk in Wien, www.magdas-hotel.at)
  • magdas KANTINE (Restaurant im 10. Bezirk in Wien, www.magdas-kantine.at)
  • magdas SERVICES (Facility Management der Einrichtungen der Caritas der Erzdiözese Wien)
  • magdas ESSEN (zwei Großküchen, in denen die Verpflegung für die Pflegehäuser der Caritas der Erzdiözese Wien zubereitet wird)
  • magdas RECYCLING (Handysammlung "Ö3 Wundertüte")
  • magdas MARKET (Sparmarkt Bad Pirawarth)

 

Die magdas-Strategie 

Mit seinen Geschäftsfeldern erbringt magdas für die Caritas der Erzdiözese Wien und für den freien Markt Dienstleistungen mit sozialem Mehrwert, die auf gesellschaftlicher, ökologischer und ökonomischer Verantwortung basieren. magdas kreiert Arbeitsplätze für Menschen mit geringeren Jobchancen und verbindet Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, beruflichen Fähigkeiten und sozialer Herkunft. Sinnvolles Arbeiten, Qualität, Freude und Teamgeist sind magdas ein großes Anliegen.   

 

Social Business 

Social Business ist ein wirtschaftliches Konzept, das oft auf den Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus zurückgeführt wird. In dem Bereich tätige Unternehmen sollen soziale und ökologische Probleme lösen.  

Für die Caritas ist Social Business ein Unternehmen, dessen oberstes Unternehmensziel die Lösung eines sozialen Problems ist und sich dabei aus den eigenen wirtschaftlichen Erfolgen finanziert.