Beratung und Mediation

Wo Menschen unterschiedlicher Hintergründe und Erwartungen zusammentreffen, können Konflikte entstehen. Das gilt auch für die vielfältigen Situationen, in denen geflüchtete Menschen mit der lokalen Bevölkerung in Berührung und Begegnung kommen.

 

Mediation ist ein Verfahren zur Entwicklung von Lösungen für die Zukunft. Anstatt in gegenseitigen Schuldzuweisungen oder Missverständnissen verhaftet zu bleiben, geht es für die Teilnehmenden darum, einen konstruktiven Umgang miteinander zu erlernen und zu üben. Die MediatorInnen strukturieren den Prozess und achten auf eine respektvolle Kommunikation. Sie sind gesetzlich zur Verschwiegenheit und Allparteilichkeit verpflichtet. Die Teilnehmenden bleiben dabei für den Inhalt und die Definition möglicher Lösungen selbst verantwortlich. 

 

Unser Angebot

  • Mediation zwischen Einzelpersonen und/oder Gruppen;
  • Interkulturelle Kommunikationsworkshops für (Groß)Gruppen;
  • konzeptionelle Beratung für öffentliche Einrichtungen und Gemeinden, welche auf die vielfältigen Veränderungsprozesse und Integrationsherausforderungen nicht nur „reagieren“ wollen;
  • Zusätzlich können wir über unsere Kontakte und breiten Netzwerke geeignete Fachleute zu einer Vielzahl von speziellen Themen im Sozial- und Asylbereich vermitteln.

 

Offener Beratungstag

Ab Juli 2018 gibt es ein neues Beratungsangebot von Kompa: wir stehen im Rahmen einer offenen Beratung zu den Themen Konflikte, Interkulturalität, Nachbarschaft u.ä. für Ihre Anliegen zur Verfügung.

Wann: ab 11. Juli jeden Mittwoch von 10:00 bis 16:00 Uhr

Wo: im 5. Stock in der Mommsengasse 35, 1040 Wien

Für weitere Fragen bzw. Anmeldungen können Sie sich gerne an Sandra Berchtold (0676 469 31 17, sandra.berchtold(at)caritas-wien.at) wenden.