Mädchen

Mobile

Mit unserem Projekt Mobile bieten wir therapeutische Spielgruppen für Flüchtlingskinder sowie Elternberatung in Grundversorgungsquartieren in Niederösterreich. Zusätzlich unterstützen wir beim Dialog mit Kindergärten, Schulen und Gemeinde.

In wöchentlichen bis 14-tägigen Abständen bieten wir (psychologisch bzw. kunsttherapeutisch geleitete) Spiel- und Kreativnachmittage für vier- bis 15-jährige Kinder an. Dabei ergibt sich die Gelegenheit zum unkomplizierten Austausch mit den Eltern der Kinder.

Unser Team steht auch mit den Kindergärten und Schulen in persönlichem Kontakt und kann so zwischen den Familien und den PädagogInnen vermitteln.

 

Unser Angebot

  • Therapeutische Spielgruppen für die Kinder verschiedenen Grundversorgungsquartieren
  • Erziehungsberatung für die Eltern durch eine PsychotherapeutIn
  • Dialog mit Kindergärten, Schulen und GemeindevertreterInnen
  • Bei Bedarf: Angebot weiterer Fördermaßnahmen (Diagnostik oder Therapie)
  • Lernhilfe


Was möchten wir gemeinsam erreichen

Wir möchten Familien in Grundversorgungquartieren unterstützen und den Flüchtlingskindern die Möglichkeit geben, ihren Gefühlen, Ängsten und Wünschen kreativ Ausdruck zu verleihen.

 

Wie können Sie teilnehmen?

Momentan ist das Projekt auf die vier teilnehmenden Flüchtlingsquartiere beschränkt.

Gefördert von

  • Bundesministerium für Inneres
  • Land Niederösterreich