Hospizbegleitung

Hospiz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen und begleiten schwer und unheilbar kranke Patienten und deren Angehörige. Sie tun das aus einer Haltung heraus:

Sterben heißt, nachhause zu  gehen – und dort bleiben zu können. 

Wir helfen Ihnen dort, wo Sie sich gerade befinden: Zu Hause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Wir begleiten Sie in einer ganz besonderen Zeit, die mit vielen ungewohnten Gefühlen, Gedanken, Sorgen und Fragen verbunden sind. 

Wir nehmen uns Zeit 

  • Einfach für Sie da zu sein
  • Sie zu beraten und zu informieren
  • Ihnen zuzuhören und mit Ihnen zu reden
  • Sie zu ermutigen und zu unterstützen
  • Ihnen ein möglichst schmerzarmes Leben zu ermöglichen
  • Sie als Angehörige zu entlasten

Unser Angebot 

  • Beratung und Unterstützung bei belastenden Symptomen wie z.B. Schmerzen, Atemnot, Übelkeit
  • Beratung und Anleitung bei der Durchführung palliativ pflegerischer Maßnahmen
  • Zeit für Gespräche, Besuche, Da-sein
  • Entlastung und Unterstützung der Angehörigen
  • Unterstützung bei rechtlichen Fragen (Pflegegeld, Familienhospizkarenz)
  • Hilfestellung bei der Organisation der häuslichen Versorgung (Pflegebedarf, usw.)
  • Unterstützung bei der Bewältigung sozialer und psychischer Belastungssituationen
  • Begleitung in der Zeit des Abschiednehmens und der Trauer

Wie können Sie unser Angebot in Anspruch nehmen?

Wir betreuen schwer- und unheilbar kranke Menschen ungeachtet von Nationalität, politischer Überzeugung, Religion und finanzieller Situation. Bitte rufen Sie uns einfach an. Wir vereinbaren ein gemeinsames Gespräch und klären alles weitere.

Gefördert von
Fonds Soziales Wien
Land Niederösterreich