Ein Mann schläft in einem Schlafsack

Streetwork Hauptbahnhof

StreetworkerInnen am Hauptbahnhof

Täglich sind StreetworkerInnen am Hauptbahnhof in Wien unterwegs, um Menschen in schwierigen Lebenssituationen Hilfe anzubieten.

Große Bahnhöfe waren und sind stets auch Treffpunkte sozialer Randgruppen die dort Schutz und Sicherheit suchen. Streetwork am Hauptbahnhof bietet Kontakt, Beziehung und professionelle Hilfestellung in vielfältigen Problemlagen. Armut, Obdachlosigkeit und oft auch Erkrankung prägen den Alltag der betroffenen Menschen.

Täglich – von den späten Abend bis in die Nachtstunden – sind die StreetworkerInnen unterwegs um diese Menschen in ihrem Umfeld aufzusuchen. Nach den Grundsätzen der Freiwilligkeit, der Wertschätzung und der Verschwiegenheit werden Kontakte zu Beratungseinrichtungen, sozialarbeiterische Begleitung oder Vermittlungen zu Notschlafstellen angeboten. Es ist jemand da, der zuhört.

Eine Initiative der Caritas Wien in Kooperation mit den ÖBB