Menschen bei der PfarrCaritas

Seelsorge und Spiritualität

Feier im Seniorenhaus

In den Caritas Senioren- und Pflegehäusern und in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung spielt das spirituelle und religiöse Angebot eine wichtige Rolle. Unsere professionellen SeelsorgerInnen unterstützen BewohnerInnen sowie ihren Angehörigen durch Gespräche, Rituale, Segensfeiern und Gottesdienste. Die individuelle religiöse Überzeugung oder Weltanschauung respektieren wir vollauf.

In den Senioren- und Pflegehäusern der Caritas, der CaSa-Leben im Alter und in den Einrichtungen für Menschen mit Behinderung spielt die spirituelle und religiöse Begleitung der BewohnerInnen sowie ihrer Angehörigen eine große Rolle.

Vertraute Gebete, Lieder und religiöse Rituale, einfühlsames Zuhören und individuelle Begleitung helfen Sicherheit, Geborgenheit und Vertrauen zu vermitteln.  Die theologisch und seelsorglich professionell ausgebildeten SeelsorgerInnen begleiten die Prozesse dieses Lebensabschnittes mit Empathie und dem entsprechenden Wissen. 

Das Angebot wird vielfach auch gerne von aus der Kirche ausgetretenen Bewohnerinnen und Bewohnern angenommen. Wir respektieren ihre persönliche Überzeugung und stellen gerne Kontakte zu Seelsorgern anderer Konfessionen und Religionen her. Die Seelsorge ist aus den Häusern nicht mehr wegzudenken. 

Wir arbeiten in enger Kooperation mit der Krankenhaus- und Pflegeheimseelsorge der Erzdiözese Wien

 

Drei zentrale Anliegen der Seelsorge

Begleiten

Begleiten heißt Kontakt und Beziehung schaffen und Sinn vermitteln. Begleiten von KlientInnen, BewohnerInnen und Angehörigen geschieht in Kooperation mit den MitarbeiterInnen - auf Anfrage und eigeninitiativ in Form von Einzelkontakten, Folgebesuchen, Beistand in Krisen, Begleitung von Angehörigen in belastenden Situationen, Beratung und Unterstützung der MitarbeiterInnen in spirituellen und ethischen Fragen.

Segnen

Segnen heißt, dass Riten und Feiern angeboten und geleitet werden. Ziel dabei ist es, zu stützen und zu stärken. Dies geschieht durch Segnungen, Salbungen, Abschiedsrituale, Kommunionfeiern, Beichte und Aussprachen, Gebete, Andachten, Gottesdienste...

Kommunizieren

Kommunizieren heißt Fachkompetenz und Standpunkt der Seelsorge in die Arbeit der jeweiligen Einrichtung einbringen. SeelsorgerInnen nehmen teil am Kommunikationsgeschehen auf Stationen und Wohngruppen und fördern dieses (meist anlassbezogen) zwischen BewohnerInnen, Angehörigen und MitarbeiterInnen mittels Teilnahme an Teambesprechungen, Fallbesprechungen, Beratungsgesprächen, Projektgruppen...

 

Unser Angebot 

  • Seelsorgliche Begleitung in den Einrichtungen
  • Gottesdienste in den Einrichtungen 
  • Fortbildungen für hauptamtliche PflegeheimseelsorgerInnen in Kooperation mit der Erzdiözese Wien und der Caritas Socialis
  • Unterstützende Materialien

 

Wie können Sie mitmachen? 

Als hauptamtliche MitarbeiterIn
Bewerben Sie sich als SeelsorgerIn, wenn Sie als PastoralassistentIn oder TheologIn an der Begleitung hochaltriger Menschen interessiert sind.

Als freiwillige MitarbeiterIn
Unterstützen Sie unsere Arbeit als Freiwillige, als Freiwilliger: Hol- und Bring-Dienst zum Gottesdienst; KommunionspenderIn, WortgottesdienstleiterIn, LektorIn, Besuchsdienst, MesnerIn etc.

Rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail und vereinbaren ein erstes Gespräch.

Broschüren

Ich bin bei euch jeden Tag. Die Broschüre stellt mittels Geschichten, Theorie und Haltungen die konkrete Arbeit der SeelsorgerInnen in ihrer Breite dar.

Folder Seelsorgliche Begleitung und Gottesdienste in den Einrichtungen

Kostenlos bestellen: anna.koeck(at)caritas-wien.at

    Handreichnung zur Feier von demenzfreundlichen Gottesdiensten

    Handkreuz

    Kreuz aus Olivenholz

    Bestellung: pfarr-caritas(at)caritas-wien.at


    Preis: 3,50 €