Menschen bei der PfarrCaritas

Cambro - Offener Lern- und Beratungsraum

Der Cambro, ein offener Lern-und Beratungsraum in Wien, hat seine Pforten eröffnet! Dieses Angebot der Caritas Wien hat zum Ziel, für besonders arbeitsmarktferne, zugewanderte Roma/ Romnja ein äußerst niederschwelliges Qualifizierungs- und Beratungsangebot zu schaffen.

Zugewanderte Roma/Romnja sind überdurchschnittlich häufig von Arbeitslosigkeit, insbesondere Langzeitarbeitslosigkeit, betroffen. Mangelnde Deutschkenntnisse, Diskriminierungserfahrungen, Orientierungsprobleme und fehlende Berufsperspektiven sind einige der Problemlagen, mit denen zugewanderte Roma/Romnja in Österreich zu kämpfen haben. Anspruch auf Sozialhilfe bleibt ihnen oftmals verwehrt, was den Ausweg aus der Armutsspirale zusätzlich erschwert.

Das Angebot von „Cambro“ besteht aus einem offenen Aufenthaltsraum, welcher als erste Andockstation dient. An diesen ersten Anknüpfungspunkt, der an fünf Tagen die Woche geöffnet ist, schließen inhaltliche Sprachkurs-, Beratungs- und Antidiskriminierungsangebote an, mit dem Ziel Beschäftigungsfähigkeit sowie arbeitsmarktbezogene und sprachliche Kompetenzen zu verbessern. Auch die Mehrheitsgesellschaft wird in den „Cambro“ eingeladen, um Vorurteile und persönliche Haltungen zu reflektieren.


Sie möchten in diesem Projekt mitwirken? Das Cambro-Team freut sich über freiwillige MitarbeiterInnen!

 

Kontaktaufnahme für Pfarren bitte bei:

Maria Sofaly

maria.sofaly(at)caritas-wien.at

 

Adresse:

In der Pfarre Auferstehung Christi

Siebenbrunnenfeldgasse 24, 1050 Wien