Betreuung durch Lehrer

70.000 Euro für Mobiles Caritas Hospiz

03.07.18 / 10:57

Scheckübergabe Caritas Hospiz - RBI und UNIQA

RBI und UNIQA Österreich unterstützen seit vierzehn Jahren Lebensqualität bis zum letzten Atemzug. „Wir unterstützen damit den letzten Weg jener Menschen, die unheilbar krank sind. Jeden von uns kann dieses Schicksal ereilen. Das Hospiz leistet genau die Hilfe, auf die man dann angewiesen ist“, sind sich die beiden Wirtschaftsvertreter einig. Die Spende kommt dem Mobilen Caritas Hospiz zugute. Die Hospiz- und Palliativteams sind nicht an einen bestimmten Ort gebunden und helfen dort, wo sich die Patienten befinden, zu Hause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim. „Mit dem Mobilen Caritas Hospiz können wir unheilbar kranken Menschen die Betreuung, Pflege und Fürsorge bieten, die sie brauchen. Denn Sterbende sind Lebende – bis zuletzt. Allein im Vorjahr wurden 2.307 Menschen in Wien und Niederösterreich zuhause betreut. Die Begleitung durch Freiwillige, gemeinsam mit ÄrztInnen, PflegerInnen, SozialarbeiterInnen und SeelsorgerInnen, ist für die Betroffenen kostenlos. Ohne den Einsatz der Freiwilligen und die Unterstützung von SpenderInnen wäre diese Arbeit nicht möglich“, erklärt Caritas Präsident Michael Landau.