Haus St. Josef – Hilfe für obdachlose Menschen und ihre Vierbeiner

Für Hund und Katz ist auch noch Platz 

Wer obdachlos ist, hat oft alles verloren: Die Wohnung, den Job, den/die PartnerIn, Freunde, Familie. Ein Vierbeiner ist mitunter der letzte Freund, der geblieben ist. Tiere sind allerdings in den meisten Obdachlosenhäusern nicht erlaubt. Viele schlafen daher auch bei Wind und Wetter lieber auf der Straße, als das Tier wegzugeben. Im Haus St. Josef werden Menschen mit ihren Tieren aufgenommen – eine Seltenheit in Österreich. 

Damit wir obdachlosen Menschen und ihren tierischen Begleitern helfen können, sind wir auf Spenden angewiesen. Mit Ihrer monatlichen Spende helfen Sie uns den Betrieb langfristig zu planen und können das Geld dort einsetzen, wo es dringend gebraucht wird. Etwa für die Suchberatung, sozialarbeiterische Betreuung, Tierfutter, Heizkosten und Möbel. 

Jetzt spenden.