Explosion in Wohnhaus in Langenzersdorf

Kurz vor 8.00 Uhr hat es am 29.Jänner in einem vierstöckigen Mehrparteienwohnhaus in Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) eine Explosion gegeben. Das obere Stockwerk des Objektes wurde teilweise weggerissen. Die Ursache ist noch unbekannt, die Feuerwehr ist im Großeinsatz. Es gibt mehrere Verletzte!

Nach Angaben des Landesfeuerwehrkommando stand das Gebäude in Vollbrand, etwa 150 Helfer bekämpften die Flammen. Die Verletzten wurden laut Kellner in drei Krankenhäuser gebracht – nach Korneuburg, Stockerau und in das SMZ-Ost in Wien. Acht weitere Personen wurden im Langenzersdorfer Gemeindesaal vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Ein Caritas Kollege meldet uns:

„Ich bin vor Ort und mache mir ein Bild von der Lage“ Martin Litschauer, langjähriger Leiter der Sozialberatung NÖ ist am Vormittag in Langenzersdorf angekommen. In der Früh gab es in der Gemeinde im Bezirk Korneuburg einen verheerenden Brand in einem Mehrfamilienhaus, in Folge einer Explosion. „Wir sind mit der Gemeinde in Kontakt, schauen wo gibt es dringenden Wohnbedarf, wer braucht jetzt rasch unsere Hilfe“.  

Die Caritas stellt ihren Katastrophenfonds Niederösterreich den Betroffenen zur Verfügung. Unterstützen Sie die Menschen, die durch den Brand im Mehrfamilienhaus in Langenzersdorf betroffen sind:

 

Spendenkonto:

BIC: GIBAATWWXXX
IBAN: AT47 2011 1890 8900 0000
Kennwort: Katastrophenfonds Niederösterreich

 

Quelle & Fotos: noe.orf.at/stories/3087415/