Lerncafés

Lerncafé = Lernen und Spaß haben

(c) Christopher Mavric
In den Lerncafés der Caritas erhalten Kinder mit und ohne Migrationshintergrund Unterstützung beim Lernen und damit das Rüstzeug für bessere Zukunftschancen.

Nicht alle Kinder - ob mit oder ohne Migrationshintergrund - können die Schule und die ihnen gestellten Hausaufgaben ohne Hilfe bewältigen. Und vielen Eltern ist es kaum möglich, diese Probleme im Interesse ihrer Kinder selbst zu lösen. Die Gründe dafür sind vielfältig: kein Geld für Nachhilfestunden, kein Geld für Nachmittagsbetreuung, eine beengte Wohnsituation, ein niedriges Bildungsniveau der Eltern und/oder mangelnde Deutschkenntnisse, Berufstätigkeit beider Eltern, die ein Lernen mit den Kindern verhindert, sowie soziale Verhältnisse, die es für die SchülerInnen unmöglich machen, den gewünschten Lernerfolg zu erreichen, bzw. die deutsche Sprache in kürzester Zeit so zu erlernen, dass sie in der Schule keine sprachlich bedingten Probleme haben.

Vor diesem Hintergrund hat die Caritas mit den "Lerncafés" ein kostenloses Lern- und Nachmittagsbetreuungsangebot ins Leben gerufen. Sie richten sich in besonderem Maße an Kinder mit Migrationshintergrund. Grundsätzlich stehen sie aber - sofern es der Platz erlaubt - allen Kindern offen. Neben der gezielten Hilfestellung bei den Hausaufgaben und der Vorbereitung auf Schularbeiten und Tests geht es den BetreuerInnen auch darum, den Kindern Freude am Lernen zu vermitteln.

Was macht das Lerncafé aus?

  1. Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren
  2. Kostenlos
  3. Dreimal wöchentlich geöffnet
  4. Teilnahme ist freiwillig
  5. Eine fachlich geschulte Person koordiniert den Betrieb
  6. Freiwillige bzw. PraktikantInnen unterstützen das Lerncafé
  7. Klare Regeln, etwa die regelmäßige Teilnahme
  8. Gruppengröße liegt bei ca. 10 bis 15 Kindern

Wie profitiert Ihr Kind?

  1. Hilfe bei Hausaufgaben
  2. Gezielte Vorbereitung auf Tests und Schularbeiten
  3. Üben und wiederholen von Lernstoff
  4. Lernen lernen: Kennenlernen und Anwendung verschiedener Lerntechniken
  5. Gemeinsam lesen
  6. Gesunde Jause
  7. Spiel und Spaß
  8. Gemeinsame Freizeitgestaltung: Ausflüge, z. B. Museum, Wald, Spielplatz oder wichtige öffentliche Einrichtungen

Was sind die Ziele des Lerncafé?

  1. Den Aufstieg Ihres Kindes in die nächste Klasse bzw. einen erfolgreichen Schulabschluss ermöglichen.
  2. Die Talente Ihres Kindes fördern.
  3. Das Selbstbewusstsein und den Gemeinschaftssinn Ihres Kindes stärken.
  4. Verständnis füreinander entwickeln: Verschiedene Kulturen sehen wir als Bereicherung.
  5. Eine positive Beeinflussung der Schüler-Eltern-Lehrer-Kommunikation.

Was sind die Voraussetzungen?

  1. Aufnahmegespräch
  2. Förderbedarf Ihres Kindes (Einkommensgrenze)
  3. Lernwunsch Ihres Kindes
  4. Gruppenfähigkeit
  5. Regelmäßige Teilnahme (an zwei von drei Nachmittagen) für ein Semester

Wie halten Eltern mit dem Lerncafé Kontakt?

Regelmäßige Elternabende informieren Sie über

  1. Lernfortschritte Ihres Kindes
  2. aktuelle Themen wie z. B. Gesundheits-, Sozial- oder Schulsystem 
  3. bieten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.
  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!

Lerncafés in Wien:

Hebbelplatz
Hebbelplatz 5
1100 Wien

Pfarre Franz von Sales
Per Albin Hansson Siedlung
Holeyplatz 1
1100 Wien

lerncafesping@caritas-wienpong.at
Tel. 0664/ 848 25 83
Mo und Di 11 - 14 Uhr

Lerncafés im Weinviertel und Industrieviertel

Korneuburg
Bankmannring 19
2100 Korneuburg

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi 13.30-16.30 Uhr

MMag.a Angelika Löhr
Tel. 0664/842 9253

Wolkersdorf
Kirchenplatz 9/6, 1. Stock
2120 Wolkersdorf

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Do 13.15-16.15 Uhr

Anke Harnisch MA
Tel. 0664/842 93 00

Wiener Neustadt
Wiener Straße 56
2700 Wiener Neustadt (2. Stock)

Öffnungszeiten:
Di, Do, Fr 14-17 Uhr

MMag.a Silvija Lovrinovic-Adzaga
Tel. 0664/889 17 191

Wiener Neustadt 2
Wiener Straße 56
2700 Wiener Neustadt

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do 14 - 17 Uhr

Hülya Henden
Tel. 0664/889 52 892
huelya.hendenping@caritas-wienpong.at

Logo BMEIA

Dieses  Projekt  wird  durch  das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (ko-)finanziert.