Gemeinsam Wunder wirken

16. Prälat-Leopold-Ungar-JournalistInnenpreis 2019 ausgeschrieben

17.06.19

Leopold-Ungar-Preis

Mit dem Prälat-Leopold-Ungar-JournalistInnenpreis werden heuer zum 16. Mal Medienschaffende für herausragende journalistische Arbeiten ausgezeichnet, die sich mit Themen wie Armut, Pflege, Flucht, Integration, Krankheit oder Diskriminierung auseinandersetzen und Toleranz sowie Verständnis im Umgang mit Menschen an den Rändern der Gesellschaft fördern. Der Preis wird in den vier Kategorien Print, TV, Radio und Online vergeben. Der Medienpreis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert und damit der höchstdotierte JournalistInnenpreis in Österreich. 

„Guter Journalismus ist wichtig wie nie und gleichzeitig bedroht wie selten zuvor“, betont Caritas Präsident Michael Landau. „Beim Leopold-Ungar-JournalistInnenpreis geht es daher um Journalismus, der schonungslos und gleichzeitig rücksichtsvoll ist. Um Journalistinnen und Journalisten, die aufdecken ohne bloßzustellen. Es geht um Journalismus, der den demokratischen Diskurs – das große Gespräch der Gesellschaft über sich selbst – am Leben hält.“ 

„Unser Land braucht verantwortungsvolle Journalistinnen und Journalisten, die in einer Demokratie unverzichtbare Beiträge zur öffentlichen Meinungsbildung leisten,“ betont Generaldirektor Klaus Buchleitner (RLB NÖ-Wien). „Deshalb unterstützt die Raiffeisen NÖ-Wien den Prälat-Leopold-Ungar-Preis von Anbeginn an. Hier geht es um kritischen, aber fundierten Journalismus, der auf Fehlentwicklungen hinweist – ohne mit dem Mainstream zu schwimmen und schnelle Antworten auf differenzierte Fragen geben zu wollen.“ 

Einreichungen ab sofort möglich

Eingereicht werden können journalistische Arbeiten, die zwischen 1. September 2018 und 31. August 2019 in Österreich veröffentlicht wurden. Die Einreichfrist beginnt ab sofort und endet am 31. August 2019 (Datum des Poststempels). Pro BewerberIn können maximal drei Beiträge oder eine Sendereihe eingereicht werden. Die Bewerbungen sind entweder per Post in fünffacher Ausfertigung oder digital (per Email oder Downloadlink) einzureichen.

Weitere Informationen und das Einreichformular finden Sie unter www.leopold-ungar-preis.at