Menschen bei der PfarrCaritas

Wärmestuben

Die 35 Wärmestuben von Wiener Pfarren und Vereinen bieten Menschen, egal welcher Herkunft, Religion oder Aufenthaltsstatus im kalten Winter einen schützenden Zufluchtsort. In ausgewählten Wärmestuben werden kostenlose Rechts- und Gesundheitsberatungen angeboten.

Auch dieses Jahr koordiniert die PfarrCaritas die Wärmestuben in den teilnehmenden Pfarren, Klöstern und Vereinen. Ab dem 1. Dezember hat an jedem Tag mindestens eine Wärmestube geöffnet.

Die Frauenwärmestube

In diesem Winter gibt es bei den Wärmestuben der Wiener Pfarren, Klöster und Vereine zum ersten Mal auch eine Wärmestube nur für Frauen. Im Unterschied zur eher sichtbaren männlichen Wohnungslosigkeit versuchen Frauen, ihre Notlage eher privat zu lösen und rutschen somit meist in weitere Abhängigkeiten. Aufgrund dieser sogenannten „verdeckten Wohnungslosigkeit“ und der Tatsache, dass obdachlose Frauen einem weitaus höheren Risiko ausgesetzt sind, Opfer gewaltsamer Übergriffe zu werden, hat sich die Wärmestube Donaucitykirche dazu entschlossen, vom 09.01. bis 27.02.2020 immer am Donnerstag ihre Räume ausschließlich für Frauen zu öffnen. Hier können sich Frauen in sicherer Atmosphäre ausruhen, stärken und unterhalten, ohne Angst vor latenten Anzüglichkeiten oder männlichen Dominanzgebarden haben zu müssen.

Zusätzliche zu den wärmestubentypischen Angeboten wie Essen, warmen Getränke, einem offenen Ohr und einer respektvollen Begegnung auf Augenhöhe wird es in der Frauen-Wärmestube am 16.01., 30.01. und 13.02.2020 von 10-12 Uhr auch eine (Frauen-)Rechtsberatung geben.

Rechtsberatung in der Wärmestube

Wärmestube

Wann

Evang. Meth. Kirche Fünfhaus

10.12. und ab 7.1.2020 14-tägig

13-15 Uhr

Frauenwärmestube Donaucitykirche

16.1, 30.1.,13.2.,

10-12 Uhr

Zur Frohen Botschaft, St. Florian

Do 6.2., 13.2., 20.2., 27.2., 5.3., 12.3., 19.3., 26.3.

10.00-12.30 Uhr

Ein kleiner Rückblick: Die Saison 2018/2019

Es fällt einem nicht wirklich leicht, bei diesen Temperaturen, dem herrlichen Sommeranfang und einem Badewetter vom Feinsten über den Winter, seine Kälte zu schreiben und was es für jemanden heißt, in den Monaten Dezember bis März obdachlos zu sein.

Die Winternotquartiere der verschiedenen Hilfsorganisationen öffnen am Abend ihre Türen für obdachlose Menschen, müssen ihre KlientInnen jedoch am Morgen wieder hinausbitten. Während des Tages ist jeder mehr oder weniger auf sich allein gestellt. Die Tageszentren sind größtenteils überfüllt und an besonders schlechten Tagen sieht man immer wieder Schlangen von Wartenden vor ihren Eingangstüren.

Hier zeigt sich ganz besonders, wie wichtig die Wärmestuben der Pfarren, Gemeinden und Vereinen sind. Letztes Jahr öffneten 30 Wärmestuben an insgesamt 257 Öffnungstagen ihre Pforten zu Wärme, Verpflegung, einer heißten Tasse Tee, Herzlichkeit und Mitmenschlichkeit. In den Monaten Dezember bis März wurden die Wärmestuben 8.850 Mal besucht. Hierbei ist es für uns ein Grundsatz, dass wir die BesucherInnen auf Augenhöhe als Gäste begrüßen - und das wird honoriert. Ganze zwei Mal nur musste aufgrund von Streitigkeiten die Polizei gerufen werden. Für Günter Wimmer, Leiter des Tageszentrums der Caritas am Hauptbahnhofs, zeigt diese Zahl, dass unser Konzept „Wärmestuben in den Pfarren“ zur Gänze aufgeht.

Neu in diesem Winter war die Frauenwärmestube in der Donaucitykirche, die regelmäßige Rechtsberatungen in verschiedenen Wärmestuben, die sehr stark angenommen wurden, und auch der frühere Beginn zum 1. Dezember.

Sollten Sie in Ihrer Pfarre / Gemeinde ebenfalls eine Wärmestube öffnen wollen, melden Sie sich bitte bis zum 08. September bei Kerstin Schultes. Selbstverständlich begleiten und unterstützen wir neue Wärmestubenverantwortliche mit Infoabende und Einschulungen.

Menschen in einer Wärmestube

 

 

Das Projekt

Seit dem Winter 2012 werden Wärmestuben auf Initiative der PfarrCaritas eingerichtet. Im Rahmen des Winterpakets der Caritas Wien öffnen diese von Dezember bis Ende März ihre Pforten für wärmesuchende Menschen. Insgesamt beherbergten die 24 Wärmestuben von Dezember 2017 bis April 2018 über 11.000 Gäste!

Der Film "Wärmestuben in Pfarren und Vereinen" zeigt auf berührende Art, welche Bedeutung Wärmestuben für die Gäste und die Ehrenamtlichen haben.

PfarrCaritas Wärmestuben

Die Wärmestuben in Wiener Pfarren, Klöstern und Vereinen bieten einen schützenden Zufluchtsort im kalten Winter und stehen allen Menschen egal welcher Herkunft, Religion oder Notsituation offen.

 

 

Sie möchten als Pfarre mitmachen?

Gerade in den Wärmestuben kann man auf vielerlei Art mithelfen. Sie können die Initiative ergreifen und in der Pfarre eine Wärmestube einrichten. Mehr Informationen bei Maria Sofaly.