Moldawische Mädchen

Pflege

Mobile Dienste

Die Caritas Wien unterstützt in der Republik Moldau und der Ukraine alte und kranke Menschen mit sozialer und medizinscher, mobiler Altenpflege und in Tageszentren. Altenpflegerinnen kommen zu den PatientInnen ins Haus und zu den Tageszentren und unterstützen einsame, alleinlebende und verarmte, manchmal bettlägerige KlientInnen, die häufig auch an chronischen Erkrankungen leiden. Sie gehen einkaufen, kochen, helfen im Haushalt und führen in der Republik Moldau auch einfache medizinische Behandlungen durch oder begleiten die Menschen bei Arztbesuchen. Darüber hinaus unterstützen Sie beim Ausfüllen von Fördergesuchen, Zahlen von Strom und Heizung oder anderem amtlichen Schriftverkehr. Die mobile Altenpflege arbeitet in enger Kooperation mit sogenannten "Family Doctors", um auch die medizinischen Bedürfnisse so gut wie möglich abzudecken. Des Weiteren werden erste Testversuche im Bereich Telemedizin gestartet, um PatientInnen digital mit dem medizinischen Personal zu vernetzen. 

Gleichzeitig werden Familienangehörige, NachbarInnen und andere Freiwillige darin geschult, grundlegende Tätigkeiten der Pflege zu übernehmen und Verständnis für das Altwerden von Angehörigen zu entwickeln. So unterstützt die Caritas mit ihren Partnerorganisationen vor Ort ein System der Rundum-Versorgung für Menschen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind.