Gemeinsam Wunder wirken

Langer Tag der Flucht - Stationen einer Flucht

26.09.14

Die Caritas Wien lädt am 26.September zu einer  Reise der besonderen Art. Im Rahmen der UNHCR-Veranstaltung „Langer Tag der Flucht“ können Interessierte in einer eigens gestalteten Straßenbahn zwischen Westbahnhof und Praterstern Stationen eines Flüchtlings nachempfinden. Zwischen den Haltestellen erzählen Flüchtlinge ihre Geschichten, ExpertInnen und Freiwillige geben Einblick in die Arbeit der Caritas und informieren zum Thema Asyl. 

Flucht begreifbar machen
Von der Entscheidung die Heimat zu verlassen, der gefährlichen Reise nach Europa, der Ankunft  in  Österreich  bis  zur  ungewissen  Zukunft  im  Asylverfahren:  Ziel der  Aktion ist  es,  Flucht  auf neuen Ebenen erfahrbar und greifbar zu machen und zum gemeinsamen Nachdenken über den  Umgang mit Personen,  die bei uns Schutz suchen, anzuregen.

Fahrplan
Abfahrtszeiten Westbahnhof
(Treffpunkt Abstellgleis hinter dem Obelisken am Mariahilfer Gürtel – siehe Plan)
10:00, 13:00 und 16:00 Uhr

Abfahrtszeiten Praterstern
(Treffpunkt vor dem Bahnhofsgebäude – siehe Plan)
11:30, 14:30 und 17:30 Uhr

Anmeldung
Wir danken für Anmeldungen unter asyl-integration(at)caritas-wien.at bzw. 01/878 12-307 – Kurzentschlossene können auch gerne einfach bei einer der Stationen einsteigen!

Das Flüchtlingshaus Amadou (Robert-Hamerlinggasse 7, 1150 Wien) und magdas Hotel (Laufbergergasse 12, 1020 Wien) laden an beiden Endstationen zum weiteren Austausch bei einem Tag der offenen Tür (9:00 bis 18:00 Uhr). magdas Hotel lädt außerdem zum upcycling-Möbelbau-Workshop ein.