Viele Leute beim Tanzen

LALI Projekt

Das Projekt LALI – Language and Literacy Learning Through Art (Entwicklung von Sprach-, Lese- und Schreibkompetenz durch Kunst) – verankert den Erwerb von Sprach-, Lese- und Schreibkompetenzen in kultureller Bildung, indem Aktivitäten im Museum sowie Aktivitäten für einen Lernraum konzipiert werden. Eine App „ArtApp“ wird entwickelt, um das Lernen im Museum zu unterstützen und zu vertiefen. Die Qualität des Prozesses wird durch videografische Analyseverfahren begutachtet. Zudem wird LALI ein Toolkit für Sprachlehrende und TrainerInnen entwickeln, um deren pädagogische Fähigkeiten zu verbessern. Am Ende werden die verschiedenen Materialien und Toolkits über diese Website zur Verfügung gestellt.

LALI richtet sich an die Bedürfnisse und die soziale Inklusion von Erwachsenen mit geringer Ausbildung und geringen Lese- und Schreibkompetenzen, vor allem MigrantInnen, die erst seit kurzem im jeweiligen Land sind, oder solchen, die die lokale Sprache und Lese- und Schreibkompetenz trotz eines längeren Aufenthalts im neuen Umfeld nicht erlernt haben. LALI trägt zu ihrem Lernen und zu ihrer Beschäftigungsfähigkeit bei, indem pädagogische Werkzeuge zur Entwicklung grundlegender Fähigkeiten (Sprache, Lese- und Schreibfähigkeit, und zu einem geringeren Teil digitale Fähigkeiten) entwickelt werden, indem kollaborative Lernumgebungen geschaffen werden, die ihre eigenen kulturellen Identitäten wertschätzen und indem die Begegnung mit Kunst verwendet wird, um das universell Menschliche anzusprechen.

Mehr Informationen: 

www.lali-project.eu  

Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, welcher nur die Ansichten der Verfasser wiedergibt, und die Kommission kann nicht für eine etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen haftbar gemacht werden.

Die Projekte werden gefördert von