Bewohner des Haus St. Gabriel

WGs für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Die jungen Flüchtlinge in unseren Wohngemeinschaften sind ohne Familie nach Österreich geflohen. Oft haben sie ihre Angehörigen im Heimatland oder auf der Flucht verloren.

In den Wohngemeinschaften begleiten unsere pädagogisch geschulten MitarbeiterInnen die Jugendlichen in ihrem Alltag. Ziel ist es den Jugendlichen, u.a. durch einen geregelten Tagesablauf und verlässliche Beziehungsangebote, Sicherheit und Selbstvertrauen zu geben, um Ihnen die Neuorientierung in einer unbekannten Umgebung zu erleichtern. 

Die Caritas führt in Wien und im Burgenland 4 Wohngruppen für junge Flüchtlinge.

 

Unser Angebot 

  • Essen, Kleidung, Hygieneartikel
  • Erstellung individueller (Weiter-)Bildungskonzepte
  • Deutsch- und Schulkurse, Lernhilfe
  • Hilfestellung bei Arzt –und Behördenwegen
  • Begleitung in schwierigen Situationen (bei negativem Bescheid im Asylverfahren, bei/nach Polizeikontrollen, nach Diskriminierung)
  • Stärkung der Sozialkompetenz und des Selbstvertrauens 
  • Freizeitangebote (Spiel- und Sportangebote, Organisation und Begleitung zu kulturellen Veranstaltungen wie Konzerten, Theater, Kino
  • Aufarbeitung von Flucht- und Foltererfahrungen in Zusammenarbeit mit externen PsychotherapeutInnen
  • Herstellung von Kontakten zu österreichischen PatInnen 

 

Was wir gemeinsam erreichen wollen 

Wir möchten den jungen Flüchtlingen eine wertschätzende und altersentsprechende Umgebung bieten. Neben der Persönlichkeitsentwicklung ist das langfristige Ziel, Teilhabe, Ausbildung, Arbeit und somit ein selbständiges Leben zu ermöglichen. 

 

Wer kann bei uns wohnen? 

Die Zuweisung eines Wohnplatzes erfolgt in Wien durch den Fonds Soziales Wien, in der WG Haus Sarah durch die Kinder- und Jugendhilfe des Landes Burgenland.

Gefördert von
Fonds Soziales Wien
Land Niederösterreich
Land Burgenland