Gemeinsam Wunder wirken

Das war der "Lange Tag der Pflege" in den Pflegewohnhäusern der Caritas Wien

12.10.16

Beim ersten „Langen Tag der Pflege“ am 7. Oktober luden alle Pflegewohnhäuser der Caritas Wien zu einem Besuch ein – mit Hausbesichtigungen, Beratung und einem bunten Programm.

Persönliche Beratung, Impulsvorträge zum Thema Demenz, Englischkonversation mit den Bewohnern, Filmnachmittag oder Aromatherapie-Workshop: Mit einem abwechslungsreichen Programm luden alle zwölf Pflegewohnhäuser der Caritas Wien am „Langen Tag der Pflege“ Besucher zu einem Kennenlernen ein.

Zahlreiche Besucher strömten in die Pflegewohnhäuser der Caritas in Wien, Klosterneuburg, Breitenfurt, Baden und Kirchschlag.

Caritas Wien Generalsekretär Klaus Schwertner, Gabriele Votava, Bezirksvorsteherin von Meidling, und Monika Badilla, Leiterin Fachbereich Pflege des Fonds Sozialen Wien, eröffneten den Aktionstag feierlich im Caritas Haus Schönbrunn. Gemeinsam betonten Sie damit die Wichtigkeit des Engagements für ein gutes Leben im Alter.

Gemeinsam mit Liesing-Bezirksvorsteher Gerald Bischof eröffnete Hausleiter Claudiu Suditu den „Langen Tag der Pflege“ im Haus St. Barbara. Auch hier holten sich an diesem Tag viele Interessenten Informationen zum Angebot des Hauses oder nutzten die kostenlosten Vorträge und Beratungsmöglichkeiten.

Auch das Haus St. Teresa freute sich über zahlreiche Gäste. Donaustadt-Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy eröffnete gemeinsam mit Hausleiter Michael Huber die Veranstaltung. „Das Interesse war heuer besonders groß. Wir freuen uns, dass das neue Format einer ganztägigen Veranstaltung mit Information und Unterhaltung so gut ankommt“, so Huber.

  • Bezirksvorsteherin Gabriele Votava und Hausleiter Joachim Pock gratulieren Frau Fritze zum 103. Geburstag.

    Bezirksvorsteherin Gabriele Votava und Hausleiter Joachim Pock gratulieren Frau Fritze zum 103. Geburstag.

  • Bezirksvorsteherin Gabriele Votava und Hausleiter Joachim Pock gratulieren Frau Fritze zum 103. Geburstag.