Gemeinsam Wunder wirken

Vielfalt. Was hat das mit mir zu tun?

04.01.19

Waldegg – Mehr als 60 SchülerInnen der Landesberufsschule Waldegg haben an den Sozialkompetenz-Workshops des Caritas-Projekts „ZusammenReden“ teilgenommen. Die halbtägigen Workshops behandelten die Themen Vielfalt, Integration und Inklusion, wobei der Fokus, neben Wissensvermittlung, insbesondere auf Austausch und Selbstreflexion unter den Jugendlichen lag. 

 

Offen aufeinander zugehen
Die Workshops waren von zahlreichen spannenden Diskussionen und regem Meinungsaustausch in den Klassen geprägt. Am Beispiel von Behinderung lernten die SchülerInnen den Begriff Inklusion besser zu verstehen und die Bedeutung der Inklusion für die Klassengemeinschaft und die Gesellschaft zu erkennen. Sie schätzten vor allem das offene Gesprächsklima und den spielerischen Zugang zum Thema. Es gefiel ihnen beispielsweise die „sinnvolle Auseinandersetzung mit Integration“ sowie „die Diskussion über ‚besondere‘ Menschen“. In einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Konzept der Integration wurde das offene Aufeinander-Zugehen verschiedener Menschen als Grundlage für ein gutes Zusammenleben identifiziert: „Wir sind alle Menschen, egal welche Religion, welche Sprachen, welches Land“, schrieb ein Schüler in seinem Abschlussfeedback.

 

Vielfalt in sich entdecken
Die SchülerInnen beschäftigten sich intensiv mit verschiedenen Dimensionen der Diversität, wie Herkunft, sexuelle Orientierung, Religion oder Sprache. Das interaktive Format des Workshops erlaubte es ihnen, ausgehend von ihren persönlichen Lebenswelten, die Vielfalt der eigenen Identität zu erkunden. Dass die SchülerInnen Neues über sich und ihre Umwelt lernen konnten, zeigt auch ihre Rückmeldung dazu am Ende des Workshops: [Gelernt habe ich] „wieder ein Stück mehr [darüber] wer ich bin (im Moment sehr hilfreich in meinem Leben).“ Ein/e andere/-r TeilnehmerIn schrieb: „Dass ich wichtig bin und keiner mir zu sagen hat, was ich machen muss.“

 

„ZusammenReden“ ist ein Projekt der Caritas Wien (Missing Link). Es wird vom Land NÖ gefördert und in Kooperation mit den teilnehmenden Gemeinden durchgeführt.