Zwei Frauen umarmen sich

Haus Jaro

Bewohner im Haus Jaro

Im Haus Jaro bieten wir nicht krankenversicherten, obdachlosen Menschen für bis zu drei Monate einen Wohnplatz und die Möglichkeit, ihren Gesundheitszustand zu verbessern.


Ein Leben auf der Straße oder ohne eigene Wohnung und der psychische Stress durch Ausgrenzung und Diskriminierung im öffentlichen Leben führen nicht nur zu sozialem Ausschluss und Armut, sondern beeinflussen die Gesundheit eines Menschen. Wenn langzeitobdachlose Menschen erkranken, benötigen sie Schutz, damit sich ihr Gesundheitszustand nicht verschlechtert. 

 

Unser Angebot

  • Stabile, längerfristige Unterbringung bis zum Ende einer medizinischen Behandlung bzw. bis zum Abheilen der Krankheit
  • Regelmäßiges und ausreichendes Nahrungsangebot
  • Kontrolle bzw. Unterstützung bei der regelmäßigen Medikamenteneinnahme
  • Medizinische Betreuung im Rahmen des Louise-Busses und des Neunerhauses
  • Vermittlung an weiterführende Behandlungs- und Beratungsorganisationen (insbesondere für Suchtkranke und psychiatrisch auffällige KlientInnen)
  • Unterbringung und Sicherung der Heimreise durch Abklärung der Perspektiven im Heimatland

Was wir gemeinsam erreichen möchten

Wir bieten nicht krankenversicherten, obdachlosen Menschen im Haus Jaro eine stabile und längerfristige Unterbringung und unterstützen sie dabei, ihren Gesundheitszustand zu verbressern.

 

Wer kann bei uns wohnen?

Wir bieten obdachlosen EU-BürgerInnen einen Wohnplatz, wobei vereinzelt auch Personen aus Drittstaaten beraten und betreut werden. Das Angebot richtet sich an gesundheitlich gefährdete Frauen und Männer, die nach (stationärer) Behandlung und/oder im Genesungsprozess ganztägige Unterbringung benötigen. Weiters stehen die Wohnplätze Personen offen, die eine stabile ganztägige Unterbringung brauchen, um die Entwicklung von Perspektiven im Heimatland oder in Österreich zu unterstützen.  Auch langzeitobdachlose Menschen werden aufgenommen.

Die Anfragen an das Haus Jaro kommen von Krankenhäusern, Streetwork, Beratungs- und Betreuungseinrichtungen und der MA 15. Die Entscheidung über eine Aufnahme erfolgt nach Abklärung des Betreuungs- und Beratungsbedarfes, nach Überprüfung der Zugangskriterien und nach freien Betten.

Sie möchten helfen?

Wir betreuen Menschen ohne Krankenversicherung, die auch sonst keinen Anspruch auf Sozialhilfe in Österreich haben, die aber aufgrund ihres gesundheitlichen Zustands trotzdem Hilfe benötigen. Dringend gebraucht werden Spenden für Medikamente, Schlafsäcke, Lebensmittel und Hygieneartikel. 

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen und wohnungslosen kranken Menschen helfen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende. Mit Ihrer Hilfe können wir unseren BewohnerInnen eine Unterbringung und Unterstützung während ihrer Genesung anbieten.

 

Finanzielle Unterstützung

IBAN: AT47 2011 1890 8900 0000
Kennwort: Haus Jaro
Jetzt helfen

 

 

Gefördert von

  • Fonds Soziales Wien