Niederösterreich hilft! Haussammlung 2019 - Für Menschen in Not in Niederösterreich

Mit den Spenden erhalten Hilfe suchende NiederösterreicherInnen rasche Unterstützung in Notlagen.

Jedes Jahr wenden sich mehr und mehr Menschen in ihrer Verzweiflung an die Caritas. Menschen, die durch Krankheit, durch den Verlust eines geliebten Angehörigen oder Verlust der Arbeit plötzlich aus der Bahn geworfen werden. Die Mittel aus der Haussammlung werden daher dringend gebraucht, um der immer größer werdenden Nachfrage nach Hilfe auch weiterhin begegnen zu können. Die Spenden der Haussammlung kommen ausschließlich notleidenden Menschen in Niederösterreich zu Gute. In Not zu geraten, kann jeden von uns treffen und da ist die Caritas für viele Menschen wieder ein Hoffnungsschimmer.

Auch heuer wieder findet die traditionelle Haussammlung im Zeitraum vom 1. Juni bis 15. Juli 2019 in den Pfarren des Vikariats Nord, des Vikariats Süd und in der Diözese St. Pölten statt. Wie immer kommen die Spenden zur Gänze notleidenden Menschen in Niederösterreich zu Gute.

Die Abwicklung erfolgt wie gewohnt als Sammlung von Haus zu Haus. Die Beteiligung an der NÖ Caritas-Haussammlung eröffnet den Pfarren eine einzigartige Gelegenheit, um möglichst viele Menschen in ihrem Pfarrgebiet zu erreichen. Die Pfarre geht hinaus, setzt sich für die Caritas ein, lebt somit einen wichtigen Grundauftrag der Kirche und kann Begegnung mit Menschen finden, die der Kirche sonst fern sind.

Pfarren, die heuer erstmals oder nach längerer Unterbrechung wieder mitmachen, können sich bis 26. April 2019 an Kerstin Schultes wenden. Pfarren, die bereits in den vergangenen Jahren teilgenommen haben, bekommen die Unterlagen automatisch Anfang Mai zugesendet.

 

 

Wem hilft die Caritas? Kommt die Spende an?

Bei der Haussammlung sind Sie oft mit Fragen zur Arbeit der Caritas konfrontiert. Sie haben so die gute Gelegenheit, die Arbeit Ihrer pfarrlichen Caritas vorzustellen.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Organisation Caritas.